Die Woche 5

Also. Der Auftrag für die Sanierung des Marderschadens ist erteilt. Die Entscheidung war einerseits nicht ganz so leicht, andererseits hat sie sich aber aufgedrängt. Wir hatten verschiedene Spezialisten vor Ort. Herzlichen Dank natürlich an alle, die sich das Dilemma angeschaut haben und ihre Ansicht dazu kundgetan haben, die Angebote erstellt haben und uns Ratschläge gegeben haben. Das Problem habe ich ja schon beschrieben: soll das Dach aufgemacht werden, mit allem dazu notwendigen Aufwand oder geht es auch einfacher. Ich hatte die Mineralwolle schon auf dem Einkaufszettel, um die Löcher provisorisch selbst zu stopfen. Da kam ich in Kontakt mit dieser Firma http://www.schoenealtehaeuser.de. Wer zwei Umlaute in einer Domain unterkriegt, der muss was drauf haben. So habe ich gedacht. Ich habe mit der Firma Kontakt aufgenommen, meine Unterlagen, Pläne, Bilder und Beschreibungen geschickt und hatte ein ausführliches Telefonat mit dem Chef. Ich habe ein Angebot bekommen und die Firma aus Rostock hat den Zuschlag bekommen. Die Reparatur wird ab dem 20. Oktober ausgeführt werden. Ich werde berichten.

Ansonsten geht hier alles so mehr oder weniger seinen Gang. Der Garten ist im Rückstand, vor allem umgraben und Rasen mähen. Ein Mähtraktor ist noch nicht in Sicht. Am Nationalfeiertag gehe ich nochmal schwimmen – ist wirklich schön. Die Äpfel werden reif. Hoffentlich können wir bald Saft pressen. Die Rothener Mühle ist leider etwas weit weg. 65 Kilometer die einfache Fahrt, das lohnt dann nicht wirklich. 130 Kilometer Autofahrt für sagen wir mal 100 Liter Saft, das ist schon ein bisschen übertrieben.

DSC_2966

Am Samstag haben wir nochmal bei schönstem Wetter Drachen steigen lassen und in der Werkstatt wurde endlich ein provisorischer Werktisch und ein Regal halb aufgebaut.

Ansonsten – das „neue“ Tier im Dach scheint kein Marder zu sein. Vielleicht eine Maus. Keine Ahnung was die da macht und wie die da hinkommt. Muss wohl mal die ein oder andere Mausefalle aufstellen.

DSC_2984

DSC_2985

Wir beobachten eine „Vogelreihe“. Ich glaube es sind Gänse. Wo sie wohl gestartet sind und wo sie wohl hin fliegen?

DSC_2989

Um den See herum gibt es nun langsam andere Farben.

DSC_2997

Morgens aus dem Fenster.

DSC_2998

Wir dürften das nördlichste Museum der Republik sein, wo der Museumspass gilt. Hier werden die Fundstücke aus dem Garten ausgestellt.

DSC_3002

Schwarzweiss.

DSC_2940

Und – wir bekommen eine Buchung. Aus Stralsund.

Ein Gedanke zu „Die Woche 5

  1. Martin Wössner

    Meine Lieben,

    ich freue mich mit euch, dass euer Traum nun Wirklichkeit geworden ist.
    Die Gegend ist mir seit 39 Jahren wohlbekannt.
    Wir werden, wenn Rita auch im Ruhestand ist, bestimmt den Weg in den Norden finden und freuen uns jetzt schon darauf.

    Liebe Grüsse
    Martin

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *