Wir ernten die ersten Sonnenstrahlen

Das gelbe Monster hat ausgeheizt. Statt dessen steht nun im Heizraum so ein modernes weisses Teil. Brennwerttechnik, heißt das Zauberwort. Es geht nun kein Rauchrohr mehr in den Schornstein, sondern nur noch ein PE Rohr für Kondensat. Das wird maximal handwarm. Ob das Ding wirklich der Brüller ist, wird sich ja erst in vielen Jahren zeigen. Zum einen muss der Verbrauch dauerhaft niedriger sein, außerdem soll es wartungsfreundlich sein, das heißt, nicht alle paar Tage der Monteur im Heizraum stehen und es soll natürlich auch lange halten. Erwartet man doch bei einer Investition von vielen tausend Euro.

ausgeheizt-DSC_4776

Nun ernten wir auch die ersten Sonnenstrahlen vom Dach. Noch etwas verhalten, denn der Obertechniker war noch nicht da. Ich staune selbst wie bei so einer Heizungsinstallation die Arbeitsteilung ist. Also die Heizungsmonteure, die schließen alles das an was im Plan steht. Ob sie wirklich verstehen wozu jedes einzelne Kabel und jede einzelne Verbindung, jedes Ventil und jeder Fühler auch gut ist? Wenn sie alles angeschlossen und aufgefüllt haben, dann gehen sie zur nächsten Baustelle. Dann kommt noch ein Spezialist von der Herstellerfirma, der dann die „Feinabstimmung“ machen soll. Im Klartext heißt dies: die Steuerung funktioniert derzeit noch in so einer Art Notfallmodus und es blinkt noch eine rote Lampe. Das muss alles erst noch eingerichtet und programmiert werden. Auch gluggert noch Luft durchs Solarsystem. Die muss natürlich auch noch raus.

wir-ernten-sonnenstrahlen-DSC_4779

Der Mai, so die einhellige Meinung der hier lebenden Menschen, war zu kalt. Ob das Thermometer überhaupt schon mal 20°C gezeigt hat weiß ich nicht. Wir freuen uns also schonmal auf mehr Sonne.

Ich sammel trotzdem schonmal fleißig Motive für den 12 Motive Kalender 2017.

tressower-see-am-morgen-DSC_4751 tressower-see-am-morgen-DSC_4756 tressower-see-am-morgen-DSC_4758 tressower-see-am-morgen-DSC_4759 tressower-see-am-morgen-DSC_4772Das Internet kommt jetzt bei uns aus dem Schrank. Da die Heizungsbauer eh einen Durchstich vom Dach ins Obergeschoss gemacht haben, konnte ich diesen Durchstich gleich mal nutzen um das Antennenkabel durchzuführen. Hm. Und dann – wie weiter? Also gut, auch noch ein Stromkabel in den Schrank verlegen. So ist alles schön aufgeräumt und trotzdem zugänglich. War eigentlich schon länger der Plan, ich glaube so etwa neun Monate sind es jetzt.

Nächste Baustellen: Holz aufräumen und Fenster restaurieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.