Wemag, Frau Oldenburg, Feuerschale, Heizung, Ferien

Die Heizung geht auf Störung. Das ist etwas unangenehm. Zum einen ist Winter, zum anderen haben wir Feriengäste. Ich wollte eh eine Wartung machen, habe mich dann aber für den Heizungsmonteur entschieden, da mir Messgeräte und Teile fehlen. Jetzt warten wir auf den Profi. Und warten. Und warten … Und Störungstaste drücken und hoffen, dass der Herr Techniker bald kommt … – nur so viel zur Idee, dass Deutschland jetzt ganz umweltfreundlich wird: es gibt schlichtweg keine Heizungstechniker, die in der Lage wären und Zeit hätten Deutschland umweltfreundlicher zu machen.

Derweil war die Wemag hier und hat den Hausanschluss gemacht. Aber wie!!! Das hätte ich mir nicht träumen lassen. Denn ich habe sowas schonmal erlebt. Mit der Telekom. Das war sehr professionell und unkompliziert. Anders bei der Wemag. Da werden mehrere Termine gemacht, das Team, das die Dose im Haus setzt ist ein anderes, als jenes, welches den Hausanschluss macht und hinterher sieht es aus wie Sau. Selbst die Monteure selber sagen: wir wissen nicht, warum die Wemag alles hässlich bauen muss. Die Löcher habe ich schonmal zugemacht. Die werden demnächst mal noch mit weißer Farbe angemalt und dann wird irgendwas vor die schöne Kunst gestellt.

DSC_2483

Auf die Frage, wann denn nun Licht durch die Glasfaser kommt, kam die klare Antwort: „Wir dürfen nichts sagen!“. Bislang hat die Wemag alles dafür getan, um das Kunden-Lieferantenverhältnis doch eher schwierig zu machen. Scheint eher so ein Kackladen zu sein …

Frau Oldenburg hat eine neue Frage im Portal … https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/simone-oldenburg/fragen-antworten/was-tun-sie-zur-erneuerung-und-verbesserung-des-bildungswesens-in-mv-0

Das ist auch eine recht lustige Geschichte. Denn die Administration des Portals wollte meine Frage so gar nicht veröffentlichen, weil da ja unbelegte Behauptungen drin wären. Sie haben nachgefragt, woraufhin ich recht ausführlich geantwortet habe. Sie haben dann zurück geantwortet, dass ich die Links mit in die Frage schreiben soll, dann würden sie es veröffentlichen.

Ich staune, dass dieses Portal so wenig genutzt wird. Ich finde, dass dort für jeden B-Promi-Politiker täglich mindestens hundert Fragen erscheinen müssten. Denn: es ist öffentlich. Und es ist qualifiziert, weil es eben redigiert wird. Das Portal ist eigentlich richtig gut. Die Vorgängerin von der Frau Oldenburg hat es nicht für nötig befunden auf eine ähnliche Frage zu antworten. Auch dies ist eine Möglichkeit einen Job mit gutem Lohn nicht zu machen. Es scheint tatsächlich so zu sein, dass für einige Politiker der Abgeordnetenlohn als eine Art bedingungsloses Grundeinkommen angesehen wird. Martin Sonneborn, der für Frau Baerbock ein sehr sehenswertes YT Video gemacht hat, beschreibt das ja immer wieder sehr treffend.

Wir haben jetzt eine Feuerschale und eine Pumperdrückerkanne. Das ging am Freitag los. Wir haben überlegt, wie wir die Ferien noch irgendwie sinnvoll ausgestalten können. Und da haben wir kurzerhand ein Adventstreffen veranstaltet. Schade, ich bin zu wenig zum Fotografieren gekommen. Die leeren Glühweinflaschen wären auch noch ein hübsches Motiv gewesen …

DSC_2480

Für uns war es so mittelviel Aufwand, Einladungskarten machen, verteilen, einkaufen, Klavier üben, Klavier in den Carport schaffen, alles aufbauen, Fragen beantworten. Achsoja … überlegen, ob man sowas überhaupt machen kann, darf und soll. Und hinterher wieder alles zurück räumen.

DSC_2481

Auch die Reste können sich sehen lassen. Die Schüssel war voll mit feinsten Quarkbällchen. Die hat Doris beigesteuert! Echt klasse. Die Lebkuchen, das sieht man ihnen an, hat die Meistermuseologin gemacht. Die Kinder haben ganz klar entschieden, dass diese Lebkuchen besser schmecken als die gekauften. Also das war schon auch ein bisschen cool. Samson hat viel Trompete gespielt und Jonathan auch ein bisschen Klavier und ich auch.

Wir haben zwar noch nicht offiziell Ferien, aber doch schon ein bisschen. Ich glaube die Tage heißen Schließungstage – keine Ahnung. Und unsere Regierung ist gerade dabei Kontaktbeschränkungen zu beschließen.

Na denn … schauen wir mal, was die neue Version so zu bieten hat.

Höchstansteckend soll sie sein. Und brandgefährlich. So weit, so gut. Nun. Sehr verwunderlich ist das Auftreten einer neuen Version bei Gott ja nicht. Denn Viruse machen seit Jahrmillionen nichts anderes: mutieren und sich ihren Wirten anpassen. Jede Tag. Ohne viel Bürokratie. Jede Stunde usw. Und der Virus ist dabei weit im Vorteil. Denn er hat 10 Milliarden Versuchslaboratorien, die 24 Stunden am Tag am Start sind. Und der Mensch? Er hat ein paar Versuchslaboratorien, in denen er versucht das ganze Zeug zu verstehen. Und Bürokratie. Allein die Übermacht der Versuchslaboratorien, die absolut perfekt funktionieren, herumlaufen, sich mit anderen Versuchslaboratorien treffen, wird dem Virus immer einen Vorteil verschaffen. Und: der Virus hat Zeit. Sollten sich jetzt die Versuchslaboratorien ein paar Wochen oder Monate nicht treffen, dann wird er einfach ein paar Wochen oder Monate später weiter wandern. Natürlich ist es einen Denkversuch wert, dass sich alle Menschen, also alle Versuchslaboratorien, vier Wochen komplett isolieren. Ganz und gar. Wäre dann das Ende der Verbreitungskette zu erreichen? Ich glaube nicht! Irgendwo versteckt sich immer einer und macht sich dann unbemerkt wieder auf den Weg. Und dieser eine hat dann wiederum den evolutionären Vorteil, dass er die Isolationszeit überdauert hat. So ist das auch mit den Impfmitteln. Diejenigen, die aus den Versuchslaboratorien heraus trotz Impfmittel überleben, haben den Vorteil. So ist das mit den resistenten Krankenhauskeimen, so ist das auch mit dem Virus. Er wird uns noch eine zeitlang erhalten bleiben.

Was mich sehr verwundert. Es gibt keinerlei Idee, wie dem Virustreiben wirklich entgegengewirkt werden könnte. So könnte man beispielsweise versuchen Menschen gezielt so zu infizieren, dass sie nicht erkranken. Also nicht mit so einem albernen Impfmittel, sondern mit dem richtigen echten Virus. Ooouuououououou – Verschwörungstheorie – nogo – geht gar nicht, ethisch nicht vertretbar und all so ein Quatsch wird dann daher geredet. Nur: stimmt nicht! Wenn eine gezielte Infektion gelänge, wäre dem Virus nämlich der Weg abzuschneiden. Das ist so ähnlich, wie man Waldbrände mit Gegenfeuern stoppt. Erfolgreich. Es ist auch so: die Viruse mögen UV-Licht nicht. Statt Luftreinigungsfilter könnte man doch einfach versuchen dem doofen Virus mit UV-Licht in Innenräumen den Garaus zu machen. Dürfte auch energetisch effektiver sein als Luftreinigungsanlagen. Statt dessen werden kuriose Modelle simuliert, wieviele Viruse durch einen FFP-Mundschutz durch dringen. Das machen Experten. Und der Virus lacht sich derweil ins Fäustchen und mutiert lustig weiter. Das UV Licht müsste natürlich so gemacht werden, dass es in den Augen keine Schäden macht. Oder etwa so: Schüler, macht mal eine Minute die Augen zu – brrrrrrmmmm, UV-Licht an – und dann wieder aus.

Derweil steht der Herr Kimmich grade nicht auf dem Fußballplatz. Hatte Corona. Lunge ist beschädigt. Naja. Kann ja vorkommen. Nicht so wild eigentlich. Was mich aber doch interessieren würde (worüber auch keiner redet!): hat sich der Herr Kimmich jetzt absichtlich mit dem Virus angesteckt oder anstecken lassen? Ganz unwahrscheinlich wäre das ja nicht nach dem ganzen Bohei um seine Person und seine Impfangst. Naja, jetzt hat er den Dreck. Man soll niemand nichts schlechtes wünschen! Deswegen wünschen wir dem Herrn Kimmich natürlich auch rasche Genesung. Für den Herrn Grimmer von der AfD Partei kommen da die guten Wünsche zu spät. Wird auch gut ausgeschlachtet in der Presse. Man soll übrigens nicht Fakenews sagen. Sondern Desinformation. Das beschreibt Ann Cathrin Riedel von der FDP Partei hier … https://www.freiheit.org/de/desinformation-messengerdienste . Auch dieses Interview über den Sinn der Debatte über den Messenger Telegram ist interessant https://netzpolitik.org/2021/interview-zu-telegram-netzsperren-und-rausschmiss-aus-den-app-stores-das-ist-mir-zu-platt/ . Schade, dass sie es nicht in den Bundestag geschafft hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.