Wieder eine Verschiebung

DSC_1309

Baustellen sind ja so eine Sache. Wenn man eine Ahnung hat, weiß man ungefähr vorher auf was man sich einlässt. Wenn man keine Ahnung hat, ist jeder Schritt ein Versuch. Eigentlich wollte ich ja vorgestern eine Bordwand anleimen. Heute habe ich das Vorhaben nochmal verschoben. Mein ursprünglicher Plan war es, in den Ecken noch Leisten zur Verstärkung anzubringen. Auch geharzte Ecken wären erlaubt. Die Leisten hatte ich besorgt. Das Vorhaben dann aber verworfen – weil zu kompliziert. Die Leisten anpassen, dann passgenau auf den Boden aufleimen, dabei in alle Himmelsrichtungen biegen … Heute dann hatte ich die ganzen Spanten (Frames) passend gemacht. Dann gedacht: ok – ich probiers mal. Abgemessen – je 2,1 Meter Länge. Nächste Frage: kann man in einer Werkstatt, die 4,2 Meter in der Diagonalen misst Leisten mit 2,1 Meter Länge schneiden? Hm. Wird knapp. Fenster auf machen? Zu kompliziert. Also … Gartentisch aufgebaut (es regnete grade nicht), Säge raus gestellt, Leisten geschnitten. (kein Bild). Als nächstes die eine Leiste mal trocken angespannt – das sah gut aus. Harz angerührt, Leiste und Boden eingepinselt, Füllstoff in den Becher geschaufelt, umgerührt … ääääh – das war wohl etwas viel Füllstoff. Ich hatte so eine Art Knete. Hm. Doch noch kein Profi. Also … nochmal Harz anrühren, einen Teil der Knete mit einrühren, die Leisten beschichten und „anbringen“. Ich hatte mir Gewichte, Zwingen, Beilagen und Klebeband zurechtgelegt – soweit hat das mal alles geklappt.

DSC_1310

Boris Herrmann segelt bei den Vendee Globe mit atemberaubender Geschwindigkeit auf Kap Hoorn zu. Jener Boris, der jüngst eine gut gemanagte jugendliche Göre (sogenannte Klimaaktivistin) über den Atlantik gesegelt hat. Damit konnte sie zum Preis von mehreren Flügen ihre Eitelkeit nicht zu fliegen pflegen. Das Publikum klatscht. Wenige schütteln den Kopf. Stumm vor Entsetzen. Auch Boris begann im Optimist ein Boot selbst zu steuern.

Dann war da noch am Samstag – Tag des Vermessens. Genau. Ich habe mich vermessen. Oder verrechnet. Ich hatte ein schönes Stück Holz. Daraus sollten die zwei Schwertkasten Seitenteile werden. Jedes 395 mm lang. Meine Säge hat 40 mm Abstand zum Tisch. Also rechne ich: 395 – 40 = 355 mm. Eine drei, zwei fünfen. Easy. Also zeichne ich an bei zwei dreiern, einer fünf – easy 335 mm. Und oh Wunder – das Teil wird statt 395 mm nur 375 mm. Ähnliches habe ich mir bei den Zwischenstücken für den Schwertkasten geleistet. Da hatte ich plötzlich doppelt so viel wie ich eigentlich gebraucht hätte. So schlimm war das alles nicht. Schließlich habe ich an anderer Stelle deutlich Material optimiert. Geärgert hat es mich trotzdem.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *